Ausbildung / Berufliche Tätigkeiten

  • Oktober 1983 bis September 1985 - Allgemeines Krankenhaus Wien-Universitätskliniken
    Ausbildung zum radiologisch-technischen Assistenten. 
  • September 1985 - Diplomierung mit ausgezeichnetem Erfolg.
  • Oktober 1985 bis Jänner 1987 - Universitätsklinik für Strahlentherapie und –Biologie Planungsassistent.
    Durchführung der Tele- und Brachycurietherapieplanung am Patienten. Erste wissenschaftliche Arbeit als Co-Autor beim 37. Strahlentherapiekongress in Hannover.
  • Februar 1987 bis März 1992 -  Privatklinik Sanatorium-Ambulatorium Döbling,
    Aufbau und Organisation des Röntgendiagnostikinstitutes, später Übernahme der gesamten Haus- und Sicherheitstechnik als technischer Sicherheitsbeauftragter gemäß Wiener Krankenanstaltengesetz. In weiterer Folge Bestellung zum Assistenten der Geschäftsführung des Gesamtunternehmens.
  • Oktober 1988 bis Juni 1990 - Wirtschaftsuniversität Wien
    Besuch des berufsbegleitenden Universitätslehrganges für Krankenhausmanagement. Verfassung der Diplomarbeit zum Thema „Unternehmen Krankenhaus - Zielsetzung und Strategie einer Privatklinik“.
  • Juni 1991 - Diplomierung mit sehr gutem Erfolg, Verleihung des Titels akademisch geprüfter Krankenhausmanager.
  • April 1992 bis jetzt - EMCO-Privatklinik Bad Dürrnberg, Salzburg
    Einzelzeichnungsberechtigter, gesamt vertretungsbefugter, handelsrechtlicher Geschäftsführer. 
  • Oktober 2003 bis Dezember 2005 - Universität für med. Informatik und Technik Tirol
    Studium der Gesundheitswissenschaften. Verfassung der Master Thesis zum Thema „Aspekte zur Effizienzsteigerung im Gesundheitswesen durch Marktelemente“. 
  • März 2006 - Graduierung zum Magister der Gesundheitswissenschaften im Fach der Gesundheitsökonomie 

Organisationen und Verbände

  • 1990 bis 1992:
    Vorstandsmitglied des Vereines für „International Post-Graduated-Management-Studies“ an der Wirtschaftsuniversität Wien.
  • 1999 bis jetzt: 
    Ausschussmitglied der Fachgruppe der Gesundheitsbetriebe der Wirtschaftskammer Salzburg (Obmann seit April 2010).
  • 2000 bis jetzt: 
    Mandatar des Wirtschaftsbundes mit Sitz und Stimme im Fachverband Gesundheitsbetriebe, Wirtschaftskammer Österreich.
    Vorstandsmitglied des Verbandes der privaten Krankenanstalten Österreichs (Finanzreferent).
  • 2002 bis jetzt:
    Kommissionsmitglied mit Sitz und Stimme der Kommission des Privatkrankenanstaltenfinanzierungsfonds im Bundesministerium für Gesundheit und Soziales, Wien.
  • 2004 bis jetzt:
    Mitglied der beratenden Expertengruppe für Schnittstellen-management im Bundesland Salzburg (Regionalkonferenz VR 51).
  • 2005 bis jetzt: 
    Delegierter zum Salzburger Wirtschaftsparlament.
  • 2005 bis jetzt:
    Wahl zum Vorsitzenden der Sparte bettenführende Krankenanstalten in der Wirtschaftskammer Österreich.