Informationen zum Coronavirus

Telefonhotline für allgemeine Fragen zum Corona-Virus:
0800 555 621 (rund um die Uhr)

Telefonhotline bei Verdacht auf Erkrankung:
1450 (rund um die Uhr)

 

Suchen Sie bei dem Verdacht sich infiziert zu haben keinesfalls selbstständig eine Ordination oder Ambulanz auf,
da dies eine mögliche Verbreitung fördern könnte!

Häufigste Symptome:

  • Trockener Husten und/oder
  • Fieber und /oder
  • Müdigkeit

Seltenere Symptome:

  • Glieder- oder Halsschmerzen
  • Durchfall
  • Bindehautentzündung
  • Kopfschmerzen
  • Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns
  • Verfärbung an Fingern oder Zehen oder Hautausschlag

Schwere Symptome:

  • Atembeschwerden oder Kurzatmigkeit
  • Schmerzen oder Druckgefühl im Brustbereich
  • Verlust der Sprach- oder Bewegungsfähigkeit

Die Infektion kann dabei auch eine Lungenentzündung, ein schweres akutes Atemnotsyndrom, Nierenversagen und sogar den Tod verursachen.

Im Durchschnitt vergehen ab der Infektion mit dem Virus 5–6 Tage, bis bei einer Person Symptome auftreten. Es kann jedoch auch bis zu 14 Tage dauern.

Wenn Sie entsprechende Symptome (Husten, Fieber, Atemnot) zeigen und sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder Kontakt zu infizierten Personen hatten:

  • Kontaktieren Sie bitte umgehend telefonisch Ihre(n) Hausärztin/Hausarzt, oder wählen Sie die Telefonische Gesundheitsberatung 1450 (rund um die Uhr). Suchen Sie keinesfalls selbstständig eine Ordination oder Ambulanz auf, da dies eine mögliche Verbreitung fördern könnte.
  • Bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause
  • Vermeiden Sie wenn möglich den Kontakt zu anderen Personen oder halten Sie mind. 2m Abstand zu anderen Personen

Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln um ein Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus zu minimieren:

  • Regelmäßig Hände gründlich waschen, mit warmen Wasser und Seife
  • Desinfektionsmittel verwenden
  • Händeschütteln und Begrüßungsbussi vermeiden
  • Große Menschenansammlungen meiden
  • Besondere Rücksicht bei Kontakt mit älteren Menschen, chronisch kranken oder immunschwachen Personen
  • Niemanden anhusten oder anniesen, sondern in ein Papiertaschentuch oder wenn nötig in die Ellenbeuge

Generell gilt auch: mit ungewaschenen Händen sollte man sich weder ins Gesicht fahren, noch essen.

  • Menschen mit engem Kontakt zu einem an COVID-19-Erkrankten (z.B: Familienangehörige)
  • Menschen nach einem Aufenthalt in Risikogebieten
  • Ältere und immunschwache Menschen

Übertragen wird der Virus von Mensch zu Mensch über Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen, Küssen).

Die Übertragung erfolgt auch durch den Kontakt mit kontaminierten Händen (zb: Händeschütteln) oder Oberflächen.

Mund, Nase und Augen nicht mit ungewaschenen Händen berühren!  

Das grundsätzliche Besuchsverbot verbleibt auf allen Stationen der EMCO Privatklinik unverändert aufrecht. Ausnahmefälle gibt es nur bei pallitativen Situationen.

Diese Maßnahme wird präventiv ergriffen und dient dem Schutz der PatientInnen und MitarbeiterInnen vor dem Coronavirus. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Wenn Sie sich krank fühlen (Erkältungsanzeichen oder bei Fieber) sehen Sie bitte unbedingt von Besuchen ab. Wurde für Sie ein Besuch genehmigt, achten Sie bitte auf die Besuchszeit und halten Sie sich genau an die Hygienemaßnahmen (Händewaschen, Händedesinfektion, Abstand halten).